Ihre Hände und im Sommer auch die Füße sind Ihre Visitenkarte !

Fast jede Frau legt Wert auf ein schönes und gepflegtes Äußeres. Hierbei spielen nicht nur Kleidung und Make-Up eine große Rolle, sondern auch das gesamte Erscheinungsbild der Hände und im Sommer auch die der Füße, wozu selbstverständlich auch die Finger- und Fußnägel gehören.

Die Hände und Füße verraten eine ganze Menge über die Persönlichkeit eines jeden Menschen! Sie unterstreichen unsere Sprache mit Gesten, signalisieren Lebensstil, Geschmack und Erfolg.

Leider hat nicht jede Frau von Natur aus schöne Nägel. Viele Frauen sind mit ihren zu weichen, brüchigen oder splitternden Nägeln unzufrieden. Andere wiederum leiden unter der Optik ihrer Nägel. Auch Nagelverformungen, Krankheit oder hormonelle Veränderungen des Naturnagels sind nicht ungewöhnlich.

Die Geschichte der Nagelverlängerung !

Geschichte Teil 1

Der Wunsch, auf das schnelle lange Fingernägel Tragen, reicht zurück bis ins Altertum. Schon vor 3500 Jahren im alten Ägypten ließen sich die Pharaonen ihre Nägel mittels Metallhülsen, die mit Ringen an den Finger gesteckt wurden, verlängert. Auch in China zu Zeiten von großen Kaiserdynastien war dieser Brauch aus kultischen Zwecken üblich. In der heutigen Zeit können Nagelveränderungen aus der´alten Zeit ´z.B. in Thailand bei Tempeltänzerinnen immer noch bewundert werden. In Dingen Schönheit erlebte dann der künstliche Nagel Mitte der 50er Jahre seine Renaissance. Stars und Sternchen schmückten sich mit Spendernägeln. Das waren Naturnägel, die man für ein geringes Entgelt Farbigen, Süchtigen und Obdachlosen abgeschnitten hatte und die feinen Damen sich nun an die eigenen Fingernägel geklebt hatten.

Nachteil: Das ganze hielt nicht besonders gut.

Diese Technik ist uns bis heute erhalten geblieben. Die Spendernägel sind aber aus Kunststoff und dadurch sehr viel hygienischer.

Diese Technik ist bekannt unter dem Namen Full- Size Technik.

Geschichte Teil 2

Findige Visagisten versuchten deshalb, mit Teebeutelflies und Kleber diese Nägel zu verstärken- die Textiltechnik war geboren. Über die Jahre hinweg fand die Verlängerung von Fingernägeln ihre Entwicklung und Verfeinerung. Auch diese veraltete Technik findet man heute noch in Instituten. Vermehrt wird sie aber nur für Reparaturen am Naturnagel verwendet. Die Textilien haben sich kaum verändert es sind noch einige zum Vlies dazugekommen u.a. Batist, Seide, Leinen und Fieberglas.

Daher ist der Name Fieberglas- Technik am bekanntesten.

Geschichte Teil 3

Mit der Klebetechnik war erst der Anfang gemacht. Ein Mann Namens Henry Lee, von Beruf war er Dentist, erkannte das Fingernagelproblem. Seine für die Zahntechnik verwandten Acrylate sollten der Grundstein für die Nagelmodellage-Branche werden. Er gründete die Firma Lee- Nails. Da weiche, dünne, splissige und spröde Nägel nicht nur ein Problem der Highsociety waren und noch heute sind, war sein kommerzieller Gedanke nicht mehr aufzuhalten. Aus dieser Arbeitsweise, bei uns bekannt als Acryltechnik, richtiger Pulver/Flüssigkeits Technik, entwickelte sich in den 70er Jahren in Amerika die Professionelle Nagelmodellage und die ersten darauf spezialisierten Studios entstanden. Aus dieser Art Modellage entwickelten sich später noch zwei weitere Techniken, die unter dem Namen Spray- on und Kleber Technik verbreitet sind. Diese drei Varianten der Arbeitsweisen haben aber noch andere Namen.

Geschichte Teil 4

Die Forschung stand nicht still. Bevor in den 80er Jahren die Lichthärtungstechnik erst mit Gelen den Markt eroberte, war Acryl der Spitzenreiter in den Nagelstudios.

1984 fand das erste lichthärtende Gel den Weg aus der Zahnmedizin in die Nagelstudios

Heute arbeiten die Nageldesigner überwiegend mit den beiden Systemen, Gel und Acryl.

Allgemeines

Die Nägel sind "Verlängerungen" der Haut. Sie bestehen aus harten verhornten Zellen der Oberhaut. Deshalb sagt man auch, der Nagel gehört zu den Anhangsgebilden der Haut. Sie sind Schutz für die Fingerkuppe, die über ca. 3400 Nervenenden verfügt. Durch die Nagelplatte wird ein Gegendruck erzeugt, der den Tastsinn erhöht.

Der Nagel atmet nicht, sondern ist von der Blutzirkulation abhängig, darum können sich falsche oder einseitige Ernährung, Krankheiten, hormonelle Veränderungen (z.B. Schwangerschaft) uvm. bei den Nägeln bemerkbar machen.

Freiliegendes Nagelende

Dies ist der Teil des Nagels, der über die Fingerkuppe hinausragt und nicht am Nagelbett haftet.

Nagelplatte

Die Nagelplatte besteht aus 3 miteinander verbundenen Keratinschichten mit jeweils einer eigenen Zellstruktur, die in der Nagelwurzel (Matrix) gebildet werden. In der Regel ist die Nagelplatte zwischen 0,3 und 0,8 mm dick und fest mit dem Nagelbett verbunden.

Nagelbett

Das Nagelbett liegt direkt unter der Nagelplatte. Es ist fest mit der untersten Schicht der Nagelplatte verbunden. Das Bindegewebe enthält viele empfindliche Nervenenden, die der Tastfunktion dienen. Eine reiche Blutzufuhr im Gewebe gibt dem Nagel seine rosa Farbe. Zum Schutz des Nagelbettes dient am Übergang zum freien Nagelende ein feines Häutchen (Hyponychium).

Nagelwall und Nagelfalz

Hautfalte die seitlich und hinten den Nagel umrahmt und durch die Einstülpung zur Nagelplatte hin seitlich den Nagelfalz und zur Nagelwurzel (Matrix) die 5 mm tiefe Nagelfalte bildet.

Halbmond (Lunula)

Die Lunula ist der sichtbare Teil der Nagelwurzel und erscheint weiß, weil das durchscheinende Nagelbett an dieser Stelle verdeckt ist. Ob man den hellen Halbmond sieht, ist von der Struktur und der Größe der Nagelwurzel abhängig.

Nagelhaut

Ist ein Teil der vom Nagelwall gebildeten Nagelfalte die auf den Nagel überlappt und die Nagelwurzel bedeckt. Sie soll die Nagelwurzel vor Bakterien schützen. Um Verletzungen und daraus entstehende Entzündungen zu vermeiden, welche die Nagelwurzel angreifen können, darf die Nagelhaut nie geschnitten werden.

Nagelwurzel (Matrix)

Die Matrix produziert die Zellen, die die Nagelplatte formen. Die Größe und Form der Matrix bestimmen die Dicke und Breite der Nagelplatte. Je breiter die Matrix, desto breiter sind die Nägel und je länger die Matrix, desto dicker sind die Nägel.

Jede Verletzung der Matrix kann permanente Missbildungen der Nagelplatte oder einen vollständigen Wachstumsstopp zur Folge haben.

Der Aufbau der Zehnägel ist der gleiche wie bei den Fingernägeln, nur dass Zehennägel deutlich langsamer wachsen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Dieser Online-Shop wurde mit dem 1&1 E-Shop erstellt.